Update digitaler Hausunterricht und erste Phase des Präsenzunterrichts

Zwei Monate nach der Schließung der Schule aufgrund der Corona-Pandemie ist die Wichtigkeit der fortschreitenden Digitalisierung des OHG sehr deutlich geworden. Während man in vielen Medien häufiger von den Problemen des „Homeschoolings“ liest, haben interne Umfragen ein ganz anderes Bild ergeben. Die Schülerinnen und Schüler und deren Eltern sowie die Lehrerinnen und Lehrer gaben insgesamt sehr positive Rückmeldung was die Gesamteinschätzung angeht. Einzelne Teilbereiche der Umfrage beinhalteten auch noch Verbesserungsbedarf, beispielsweise in den Bereichen Aufgabenumfang, Rückmeldung seitens der Lehrkräfte oder Arbeitsbelastung in der aktuellen Sondersituation. Solche Umfragen und Ergebnisse machen immer eine Nachjustierung möglich, sodass in manchen Aspekten mittlerweile eine Verbesserung zu beobachten ist.

Die nun seit drei Wochen angelaufene Präsenzphase in der Schule, begonnen mit den angehenden Abiturienten, letzte Woche ausgeweitet auf die Q1 und mit weiteren Ausweitungen in den nächsten Wochen, fußt auch sehr stark auf dem tabletgestützten Unterricht. Das Lernen am iPad bzw. die Verteilung der Materialien über die Tablets ermöglicht hier einen kontaktlosen Unterricht im Klassenraum, wenngleich eine Aufteilung auf zwei Räume in allen Klassen und den meisten Kursen unumgänglich ist.

Wollen wir hoffen, dass sich die positiven Eindrücke am OHG weiter bestätigen und dass trotz der ungewohnten Umstände das Lernen in der Schule und zu Hause mit dem bestmöglichen Erfolg weitergeführt wird.

 

Das OHG ist SmartSchool!

SmartSchools Deutschland

Unsere Bewerbung war erfolgreich, seit letztem Donnerstag gilt das OHG offiziell als eine von 61 SmartSchools in Deutschland. Ein großer Dank dafür gebührt Frau Brinkhoff und Herrn El Jerroudi, die die Bewerbung verfasst haben und durch ihren großen Einsatz den digitalen Unterricht an unserer Schule neben vielen weiteren Personen mit ermöglicht und vorangetrieben haben. Darüber hinaus gebührt ein weiterer großer Dank der Stadt Monheim, die uns die sehr gute digitale Infrastruktur an unserer Schule ermöglicht hat. Die Wichtigkeit des tabletgestützten Unterrichts wird gerade in der aktuellen Phase deutlich, der digitale Hausunterricht ist aufgrund unserer hervorragenden Möglichkeiten einfach durchführbar und die Motivation ist auf allen Seiten sehr hoch.

 

Digitaler Unterricht in Zeiten der Schulschließung

Aufgabentool IServ

 

Nachdem Ende letzter Woche beschlossen wurde, dass ab dem 16.03. die Schulen für den normalen Unterricht im Klassenraum geschlossen werden, ist das OHG mit seinen optimalen Voraussetzungen durch die Tabletausstattung und das Schulnetzwerk IServ auf den digitalen Unterricht umgestiegen. Der ursprüngliche Plan, die Schülerinnen und Schüler nach dem eigentlichen Stundenplan zu Hause arbeiten zu lassen, musste aufgrund einer Überlastung der Lernplattform (gegen 8 Uhr am Morgen höchste Belastung – E-Mails daher nur in dringenden Fällen schreiben) am ersten Morgen zwar etwas aufgeweicht werden, aber die neue Vorgabe, Tages- oder in Einzelfällen Wochenaufgaben zu stellen, bewährt sich immer mehr. Die Schülerinnen und Schüler bekommen ihre Aufgaben über das Aufgabentool zur Verfügung gestellt und das Material wird, wenn es nicht schon zu Hause vorliegt, digital angehängt oder es steht in verschiedenen Ordnern zum Download bereit. Spätestens zu einer von den Lehrerinnen und Lehrern festgelegten Abgabefrist laden die Schülerinnen und Schüler ihre Ausarbeitungen hoch und die Lehrenden kontrollieren und korrigieren im Home-Office. Auf diese Weise werden die eigentlichen unterrichtlichen Lernziele weiter verfolgt, das selbständige Arbeiten und Organisieren der Schülerinnen und Schüler wird gefördert und wir helfen alle mit, die Ausbreitung der Corona-Infektionen etwas zu verlangsamen.

 

Das Foto zur iPad-Basic-Fortbildung

Tabletfortbildung

Die Teilnehmer der heutigen Tablet-Basic-Fortbildung gingen gut gelaunt und motiviert an die Arbeit mit Herrn El Jerroudi!

 

Tablet-Fortbildung für „iPad-Novizen“

Am Dienstag, den 10.03. bietet Herr El Jerroudi für die neuen Kolleginnen und Kollegen des OHG eine Tablet-Fortbildung mit den wichtigsten Basisfunktionen für das digitale Arbeiten an, z. B. das Verteilen und Einsammeln von Dokumenten über IServ oder Grundfunktionen über die App pdf-Expert. Im April soll dann eine Fortbildung für Kolleginnen und Kollegen angeboten werden, die bereits verstärkt im Bereich des tabletgestützten Unterrichts arbeiten.

 

Fortbildung für die Mediencounselor

Am Donnerstag den 27.02. findet ein nächstes Mediencounselor-Treffen statt. Diese regelmäßigen Treffen dienen dem allgemeinen Austausch und darüber hinaus Fortbildungszwecken. Das Projekt wird von vielen Kolleginnen und Kollegen als unterstützend empfunden und daher insgesamt sehr positiv gesehen.

 

Erklärvideos im Rahmen des 2 + 4 Newsletters

Erklärvideos

In den letzten Wochen sind mittlerweile sechs Newsletter von der 2 + 4-Gruppe unserer Schule versendet worden. Neben dem Newsletter zur neuen Form der Noteneingabe über Schildweb wurde in den letzten beiden Newslettern auf bei IServ hinterlegte Erklärvideos hingewiesen, in denen wichtige Apps und bestimmte Funktionen dieser erläutert werden. Im aktuellen Newsletter geht es beispielsweise um die Nutzung der App pdf-Expert als Scanner. Auf diese Weise unterstützt die 2 + 4-Gruppe den fortschreitenden Ausbau des digitalen Lernens an unserer Schule.

 

Einsatz des iPads im Sportunterricht am Beispiel einer Akrobatikreihe

D2687EFF 47AE 4FD6 AAAF 7B2DCB04A766

Im letzten Schuljahr wurde in zwei achten Klassen im Rahmen einer Masterarbeit zu digitalen Medien im Sportunterricht eine Akrobatik-Unterrichtsreihe mit dem Fokus auf dem Einsatz des iPads durchgeführt. Mittlerweile liegen die Ergebnisse der Arbeit vor. Diese zeigen unter anderem exemplarisch für diese Reihe die Häufigkeit der Nutzung der Tablets (Abbildung oben) und im Allgemeinen ließ sich ein Mehrwert feststellen. Dieser lag beispielsweise in der Methodenvielfalt durch den iPad-Einsatz und in der Anregung von kreativen, kooperativen und produktiven Arbeitsprozessen der Schülerinnen und Schüler ohne dass die Bewegungszeit verringert wurde.

Die Ergebnisse unterstützen den Einsatz der IPads im Sportunterricht, was nicht immer als selbstverständlich angesehen wird, wobei das Maß des Einsatzes natürlich immer von der Thematik einer Unterrichtsreihe abhängt.

 

Padlet zum Tag der offenen Tür

PadletTdoT

Nach der Projektwoche im letzten Schuljahr wurde in diesem Jahr ein Padlet zum Tag der offenen Tür kreiert, um den Tag digital zu begleiten und beispielsweise die Raumbelegung einzusehen.

 

Auf dem Weg zur Smart School?

Foto zur SmartSchool

Das Otto-Hahn-Gymnasium bewirbt sich aktuell um den Titel einer Smart School. Dabei handelt es sich um einen deutschlandweiten Titel, der vergeben wird, wenn digitale Bildungsangebote im alltäglichen unterrichtlichen Geschehen praktiziert werden. So stehen in den nächsten Wochen die digitale Infrastruktur der Schule, das im Hintergrund wirkende pädagogische Medienkonzept sowie das Angebot an Lehrerfortbildungen im Bereich der Digitalisierung auf dem Prüfstand. Bislang sind 41 allgemein- und berufsbildende Schulen Teil des Smart School-Netzwerkes in Deutschland und bald wird sich entscheiden, ob das Otto-Hahn-Gymnasium im Jahr 2020 dazugehören wird und damit auch einen weiteren Baustein für die Stadt Monheim auf dem Weg zu einer Smart-City leistet. Wir drücken die Daumen!

 

Tablets am OHG

tablet PNG8576

 

Evaluationen 2017

Schüler 

Eltern

Lehrer