Gelassen durch die Pubertät - das erste Elternseminar am OHG

Am 28. Mai 2009 eröffnete der Dozent und systemische Familientherapeut die neue am Otto­Hahn-Gymnasium etablierte Seminarreihe für Eltern, die auf eine Idee der Schulpflegschaft zurückgeht und Eltern und Lehrer gleichermaßen aus dem Herzen zu sprechen scheint: „Auch wenn vieles bereits bekannt war,", so berichtet eine Mutter im Nachhinein, „wurde die Puber­tät noch einmal aus vielen Blickwinkeln beschrieben und bot dankbare Denkanregungen so­wohl für Theoretiker als auch für Praktiker."


 

„Oh nein, da könnte ich auch immer ausflippen...", flüstert eine Mutter ihrer Nachbarin zu. Die 130 Mütter und Väter, die an diesem Maiabend in der Aula sitzen, können ihr Lachen nicht verbergen, weil sie die Situation nur allzu gut aus ihrem eigenen Alltag kennen. Stefan Buschjost scheint zu wissen, wovon er spricht, wenn er von der Kommunikation mit seinem 15jährigen Teenager-Sohn berichtet, die oft von allen anderen Gefühlen als von „Gelassenheit" geprägt ist.

In seinen zweistündigen Vortrag klärte der ausgebildete Dilplom-Pädagoge und Erzieher sehr realtitätsnah und anschaulich die Verlaufsphasen der Pubertät auf und nannte Gründe, warum sich in dieser Zeit Teenager für uns Erwachsene oft seltsam verhalten und welche Sichtweisen sie dabei einnehmen. Wichtig war es Stefan Buschjost in seinem amüsanten Vortrag, dass es keine Kochrezepte für richtiges Verhalten gebe, sondern es viel wichtiger sei, seinem Kind ak­tiv eine Vorlage bei der Bewältigung von Lebenssituationen zu sein. „Dass dieses Vorleben nicht immer positiv sein kann", so Buschjost an dem Abend, „ist klar, aber es kommt auf das im Kontaktbleiben an." Es gebe kein richtiges oder falschen Verhalten, vielmehr sei es ihm ein Anliegen, dem einzelnen Elternteil ein Recht auf Individualität zuzusprechen. Die lachenden und recht wild diskutierenden Grüppchen, die sich nach dem Vortrag auf dem schon von den Laternen erhellten Parkplatz bildeten, zeigten, wie viel Gesprächsbedarf es bei diesem doch eigentlich recht anstrengenden Thema gibt.

Die Rückmeldungen der Teilnehmer an diesem Abend waren durchweg positiv, so dass die Idee der Elternseminarreihe am Otto-Hahn-Gymnasium weiter ausgedehnt wird. Hierbei möchten wir besonders auf die Wünschen der Eltern eingehen und im ersten Schulhalbjahr einen weite­ren Abend mit Stefan Buschjost organisieren, der an den erfolgreichen Abend und das Thema „Pubertät" anknüpft. Darüber hinaus ist ein Termin mit dem Dipl.-Päd. Detlef Träbert vom

Schulberatungsservice aus Niederkassel organisiert, der am Donnerstag den 5. November 2009 einen Vortrag zum Thema „Kein Bock auf Lernen – Förderung der Leistungsmotivation" hal­ten wird. Eine Einladung zu diesen beiden Themenabenden erhalten Sie rechtzeitig über die KlassenlehrerInnen Ihrer Kinder.

 

 

Wenn Sie sich für ein Elternseminar anmelden möchten, Anregungen oder Ideen zu den Elternseminaren haben, schicken Sie bitte eine E-Mail an unsere Schulsozialarbeiterin Frau Knopp: elternseminar(at)ohg.monheim.de