"Europa!" - Das Thema des Sally-Perel-Preises 2018/19

Politisch leben wir in einer Zeit, wie sie die Geschichte in Europa zuvor nie gekannt hat. Es gibt heute kaum ernsthafte außenpolitische Spannungen. Dafür sind aber innerhalb vieler Staaten die Probleme gewaltig gewachsen, zum Teil bis zu wahren Zerreißproben und Bürgerkriegen.

(Richard von Weizsäcker)

                                          pexels photo 113885

 

Weiterlesen ...

Sally-Perel-Preisverleihung 2018 & "Schalom Schlomo"

3

Am 8. März wurde zum 5. Mal der schulinterne Sally-Perel-Preis für engagierte Schülerinnen und Schüler im Bereich der Toleranz an der Europaschule OHG vergeben. In diesem Jahr entstanden die Projekte zum Thema “LGBTQ- auch das ist normal!“ und beschäftigten sich u. a. mit Homosexualität, Gender-Fragen, aber auch mit den unterschiedlichen Identitätsformen innerhalb der Gesellschaft.


Weiterlesen ...

Verleihung des Sally-Perel-Preises der besonderen Art:

Thomas Tillmann und Beatrix Brägelmann:
„Shalom, Shlomo“ - eine literarisch-musikalische Revue für Sally Perel

onlineImageSally dankt1

Beatrix Brägelmann und Thomas Tillmann organisieren die Veranstaltung für den bekannten Zeitzeugen des Holocaust. (Quelle: http://www.wz.de/lokales/krefeld/wir-krefelder/liederabend-fuer-sally-perel-1.2213880)

 

Am Mittwoch, den 7. März treten um 19.30 Uhr Thomas Tillmann und Beatrix Brägelmann mit einer literarisch-musikalischen Revue für den Holocaust-Überlebenden Sally Perel auf. Vor drei Jahren entstand die Idee, einen solchen Abend zu gestalten, der wichtige Stationen aus Sallys Lebens reflektiert und kommentiert.

Am 22. Juni 2016 hatte „Shalom, Shlomo!“ im ausverkauften Pädagogischen Zentrum des Gymnasium Fabritianum Premiere. Thomas Tillmann hat aus Videoausschnitten aus einem Interview, das er mit Perel geführt hatte, Texten von Mascha Kaléko, Bertolt Brecht, Angelo Maria Ripellino und Richard von Weizsäcker sowie Liedern von Friedrich Hollaender, Jacques Brel, Jerry Herman, Theo Mackeben, Werner Richard Heymann, Michel Legrand und vielen anderen einen sehr persönlichen, dichten Abend gestaltet, den Beatrix Brägelmann einfühlsam am Piano begleitet.

Auch Sally Perel wird an diesem Abend anwesend sein und den diesjährigen Preisträgern des Sally-Perel-Preises den Preis überreichen.

Perel hatte - getarnt als Hitlerjunge Jupp - in einer Eliteschule der Nationalsozialisten in der Nähe von Braunschweig den Holocaust überlebt. Nur heimlich konnte er versuchen, mit seiner Familie Kontakt aufzunehmen. Es gelang ihm nicht, denn seine Eltern und andere Verwandte wurden Opfer des Judenmordes. Bis in die achtziger Jahre konnte Sally Perel nicht über die aberwitzigen Umstände sprechen, unter denen ihm das Überleben gelang. Er schrieb ein Buch aus dem ein Spielfilm wurde. Sally Perel kommt mehrere Male im Jahr aus Israel nach Deutschland, um vor allem Schülerinnen und Schüler vor den Gefahren radikalen Gedankenguts zu warnen.

 

Die Gewinner des Sally-Perel-Preises 2016/17

                              images

Dies sind die Preisträger des diesjährigen Sally-Perel-Preises zum Thema "LGBTQ - auch das ist normal":

  1. 1.Preis „Rock on“

Fabrice Boursier, Enza Weber

  1. 2.Preis „Spiegelverkehrt“

Gabriel Gaida, Hannah Treff

Weiterlesen ...

Ein Abend mit und für Sally Perel am OHG

52aefb6d 2838 4051 b724 68dd2497c126

 Am 7. März 2018 wird zum 5. Mal der Sally-Perel-Preis verliehen. 

Diesmal wird die Verleihung in Form einer Abendveranstaltung stattfinden, bei der selbstverständlich Sally Perel anwesend sein wird und ein Theaterstück über sein Leben auf die Bühne gebracht wird. Man kann gespannt sein. 
Weitere Informationen folgen in Kürze.
Julia Krämer und Benjamin Stammel