Vom Astronautentraining bis hin zu Tarzan

 

Odysseum

1.6.2014 Eigentlich sollte es ins Neanderthal Museum zur Kosmetikherstellung gehen, aber wegen eines Buchungsfehlers musste unsere Biologielehrerin Frau Auth, die uns während des Ausflugs begleitete – was sie glücklicherweise geschafft hat – ein anderes Ausflugsziel finden. Somit ging es für uns dann ins Odysseum in Köln – zum Glück, wie wir im Nachhinein alle sagen.

Weiterlesen ...

„Ich war Hitlerjunge Salomon“ Sally Perel zurück am OHG

Als Jude wurde er ein Mitglied der Hitlerjugend während des dritten Reiches - und überlebte so den schrecklichen Holocaust an seinem Volk.

2013 sally perelSally Perel, heutzutage ein 88 Jähriger Zeitzeuge des Hitler-Regimes, besuchte zum zweiten Mal das Otto-Hahn-Gymnasium. In der Aula hielt er einen bewegendenVortrag über seine höchst ungewöhnliche Lebensgeschichte und lehrte die Schülerinnen und Schüler viel über die Manipulation und die Gefahren des Nationalsozialismus.

 

Weiterlesen ...

Vampire und Hexen im OHG

Gruseliges von der Lesenacht

IMG_3666
IMG_3670
IMG_3681

Am letzten Freitag war es wieder soweit: der Mosaikflur verwandelte sich in ein Leseparadies. Wie jedes Jahr trafen sich zunächst die sechsten und eine Woche später die fünften Klassen abends in der Schule, um spannenden, witzigen, fantastischen und auch gruseligen Geschichten zu folgen. Der Abend stand unter dem Motto „Die Nacht der Hexen und Zauberer", weshalb man zahlreiche fantasievolle Kostümierungen bewundern durfte. Etwa 95 SchülerInnen lauschten spannenden Geschichten um magische, zauberhafte Begebenheiten – und das mit Begeisterung!

Weiterlesen ...

Was bedeutet nochmal "modulo"?

 OHG gewinnt 3. Platz beim Mathematik-Turnier

Mathewettbewerb1113Auch wenn wir fünf – Daniel Brosch (Q1), Nils Baur, Jonas Dittmann, Nils Dornbusch und Marcel Unger (alle Q2) – um unsere mathematischen Fähigkeiten wussten, so hatten wir uns ein solch überwältigendes Ergebnis kaum vorstellen können: 3. Platz aus 80 Teams und als Preis eine Reise nach Marburg sowie ins Mathematikum Gießen. -  Doch erzählen wir mal von Anfang an…

 

Weiterlesen ...

Martin darf nicht sterben

MartinprotestIm Rahmen des Halbjahresthemas Ekklesiologie (Kirchenlehre) haben sich die Schülerinnen und Schüler des Religionskurses unter Leitung von Herrn Dr. Klaus Kirchhoff mit Theorien zur Säkularisierung befasst. Eine Teilnehmerin des Kurses verwies in diesem Zusammenhang auf aktuelle Zeitungsartikel, der unter den Mitschülern allgemeine Erheiterung auslösten, denn hier wurde die vermeintlich politisch korrekte Umbenennung des St. Martinsfestes in Sonne-Mond-und Sterne-Fest vorgeschlagen.

Die OHG-Schülerinnen und Schüler stzten mit ihrem St. Martinsgang ein humorvolles Zeichen gegen absurde Formen kultureller Neutralisierung .