Spannende Reise in die Welt der Coca-Cola

07.11. 2014 An diesem Tag begab sich unsere Chemielehrerin Frau Lücke mit uns auf einen Ausflug ins Neanderlab Hilden. Einige waren anfangs nicht sehr überzeugt von ihrer Idee, da sie in der Grundschule ebenfalls dort waren und es als langweilig empfunden hatten, doch nach diesem Ausflug waren sie ganz anderer Meinung.

Neanderlab

Die Klasse 9b traf sich in den frühen Morgenstunden am Langenfelder S-Bahnhof, um von dort mit dem Bus nach Hilden zu fahren. Doch der Bus kam um einiges zu spät, sodass wir dann auch 20 Minuten zu spät am Neanderlab ankamen.Und dann ging es auch schon los – wir bildeten 2er Gruppen und begannen, spannende Exprimente rund um das heißgeliebte Getränk Coca-Cola durchzuführen. Die einen fanden Interesse daran, wie viel Zucker die Cola enthält, andere befassten sich mit der Frage ob man mit Cola Strom herstellen kann, wieder andere beschäftigten sich mit dem pH-Wert. Während der Experimente wurden natürlich zahlreiche Selfies geknipst und auch unsere Betreuer Frau Kramer und Herr Dr. Becker mussten sich auf dem ein oder anderen Selfie in Position stellen. Nach langer Experimentierzeit besprach die Klasse zusammen mit Herr Dr. Becker und natürlich Frau Lücke ihre Ergebnisse und stellte übriggebliebene Fragen. Nach circa 3½ Stunden im Neanderlab verabschiedeten wir uns und bedankten uns herzlich. Auf dem Rückweg kam der Bus pünktlich und wir fuhren zurück nach Langenfeld. Auf der Fahrt war natürlich der Ausflug Hauptthema Nummer 1 und das war auch noch einige Tage später so, denn alle fanden diesen Ausflug sehr schön und mal eine gelungene Abwechslung zum normalen Chemieunterricht.                             Viktoria Barth