Englisch

Die Fachschaft Englisch des OHG,

das sind WIR...

 

 

Herr Oliver Baus (StR) - Frau Bänsch - Herr Hans-Jürgen Boll - Frau Stephanie Brinkhoff - Frau Anna Brockmann - Frau Sarah Cardinal - Frau Amélie Fouchs (StR') - Frau Hanne Hankammer - Herr Patrick Heinze - Frau Heike Ibald - Frau Anne Keiner - Frau Julia Krämer - Frau Hildegard Kroll-Saurbier - Frau Alina Krones - Frau Ina Lensing - Frau Mohr - Frau Swapna Panamthottathil - Frau Eva Paulus - Frau Julia Respondek - Frau Eva Reitmeier - Herr David Schnettler - Herr Kai Scholz - Frau Livia Trojanus - Frau Eva Volpers - Frau Barbara Wissing

 

 

 

 

 


 

  

"Die wirtschaftliche Globalisierung und die fortschreitende europäische Integration erfordern in besonderem Maße die Befähigung junger Menschen, auf hohem Niveau und kompetent mit den Anforderungen sprachlicher und kultureller Vielfalt umzugehen und sich auf Mobilität im Zusammenhang mit persönlicher Lebensgestaltung, Weiterbildung und Beruf einzustellen."    

Dieses Zitat aus dem Kernlehrplan für die Sekundarstufe I beschreibt in deutlichen Worten, warum Englisch als Sprache in einer globalisierten und internationalisierten Welt einen besonders hohen Stellenwert einnimmt. Diese Relevanz des Englischen für unsere heutige multikulturelle, mehrsprachige sowie vielfach vernetzte Gesellschaft macht es zu weit mehr als einem bloßen Schulfach.

Die englische Sprache muss verstanden werden als eine Art ‚Türöffner’ für die Zukunft unserer SchülerInnen und als Vermittler für Kernkompetenzen sowohl im sozialen als auch interkulturellen Bereich.

 


Das Otto-Hahn-Gymnasium hat die Wichtigkeit der englischen Sprache als Weltsprache erkannt und legt größten Wert darauf, die SchülerInnen dazu zu befähigen, diese Fremdsprache auf einem hohen Sprachniveau handlungsorientiert und situationsangemessen im Inland und Ausland anwenden zu können.

 

 

Durch die Vermittlung der Kernkompetenzen des Faches und ihrer stetigen Vertiefung sollen die SchülerInnen dazu befähigt werden, sich sowohl angemessen schriftlich auszudrücken als auch in kommunikativen Situationen ihre mündlichen Sprechkompetenzen zu nutzen. In diesem Zusammenhang seien vor allem auch die am OHG institutionalisierten und klassenübergreifend stattfindenden oral tests am Ende der Jgst. 8 (ab 2013 am Ende der Jgst. 9) als Ersatz für eine schriftliche Klassenarbeit erwähnt. Es sind nicht zuletzt diese erworbenen kommunikativen Fähigkeiten, die die SchülerInnen sowohl vor Ort im (englischsprachigen) Ausland als auch im späteren Berufsleben benötigen werden.
 

Um all diese Ziele vielfältig erreichen zu können arbeiten wir in der Unterstufe mit dem Englisch-Lehrwerk Green Line des Klett Verlags, das mit aktuellen und jugendfreundlichen Themen ganz auf die Interessen der SchülerInnen zugeschnitten ist.

 

Zusätzlich legen wir Wert darauf, den SchülerInnen eine breit gefächerte produktions- und handlungsorientierte Auseinandersetzung mit dem Gelernten zu ermöglichen. Dazu zählen beispielsweise kreative Schreibaufträge, Rollenspiele/szenisches Spiel, Diskussionsrunden (talkshow, fishbowl discussions etc.) und viele weitere schülerorientierte Methoden, die Spaß machen und gleichzeitig dazu anregen, sich intensiver mit der Sprache auseinanderzusetzen. Dabei orientieren wir uns immer an den Kernlehrplänen des Landes NRW sowie an unseren schulinternen Lehrplänen für die Sek. I und II.

Und hier zwei Video-Einblicke in handlungsorientierten Englischunterricht der Sek. I und Sek. II, der besonders auf die Förderung der Sprechkompetenzen unserer SchülerInnen abzielt:

                Zum Abspielen der Videos bitte auf das entsprechende Bild klicken!

 

Weiterhin bieten wir den SchülerInnen vielfältige Möglichkeiten sich mit der Sprache Englisch auch über den Unterricht hinausgehend auseinanderzusetzen und somit das Gelernte zu vertiefen. Hierzu zählen beispielsweise die folgenden Angebote:

  • Förderung leistungsschwächerer Schülerinnen der Sek. I durch Tutoren höherer Jahrgänge im Rahmen des FlOH-Tutoren-Programms
  • Möglichkeit des bilingualen Sachfachunterrichts ab Jgst. 7 in Erdkunde und Geschichte; vorbereitend dazu findet ein erweiterter Englischunterricht für alle Klassen der Jgst. 5-6 statt
  • bilingualer Kombi-Kurs Englisch/Geschichte in der Sek. II
  • Teilnahme am bundesweiten Wettbewerb The Big Challenge für interessierte SchülerInnen der Klassen 5-9
  • Vorbereitung auf verschiedene Niveaus der internationalen Sprachzertifikate der University of Cambridge (PET, FCE, CAE) im Rahmen von AGs
  • Teilnahme am Programm zum Erwerb des Exzellenzlabels CertiLingua für herausragend sprachbegabte und interkulturell interessierte SchülerInnen
  • England-Austausch in der Jgst. 9 mit der St. Bartholomew’s School in Newbury
  • einwöchige Studienfahrt nach England in der Jgst. O1 mit wechselnden Zielen

OHG goes bilingual!

Das Otto-Hahn Gymnasium ist eine Europaschule mit deutsch-englisch bilingualem Bildungsgang, in dem Schülerinnen und Schülern durch ein erweitertes Unterrichtsangebot die Fähigkeit erwerben können, die englische Sprache in vielfältigen Situationen anzuwenden.

Dies gelingt, indem Schülerinnen und Schüler ab der 7. Jahrgangsstufe in der Fremdsprache Englisch Sachverhalte in Lernbereichen wie Erdkunde und Geschichte unterrichtet werden.

Das OHG ist bestrebt, möglichst vielen Schülerinnen und Schülern die Chance auf eine bilinguale Ausbildung zu ermöglichen. Dies wird insbesondere durch eine erhöhte Stundenzahl im Fach Englisch in allen Klassen der Jahrgangsstufen 5 und 6 im Rahmen des erweiterten Englischunterrichts gewährleistet. Durch den zunächst thematisch allgemein erweiterten Fremdsprachenunterricht werden die Grundlagen zum Verständnis des in Klasse 7 einsetzenden bilingualen Sachfachs Erdkunde gelegt. Hierbei können einzelne Themen des zusätzlichen Angebots zum Lehrbuchmaterial, z. B. aus den Bereichen Wetter und Klima, Tier- und Pflanzenwelt oder Römer und Normannen in England, bereits zu den bilingualen Sachfächern hinführen und den Gebrauch der Fremdsprache in den Sachfächern vorbereiten.

Beim Eintritt in die Oberstufe entscheiden die Schülerinnen und Schüler, ob sie die Bilingualität fortsetzen möchten. Ist das bei einer ausreichenden Anzahl von Schülerinnen und Schülern der Fall, belegen diese in der Einführungsphase einen Grundkurs Englisch und beide fortgeführten bilinguale Sachfächer (Erdkunde und Geschichte). In der Qualifikationsphase wählen sie schließlich einen Leistungskurs Englisch und das als Grundkurs fortgeführte bilinguale Sachfach (Geschichte). In diesem Grundkurs legen sie das bilinguale Abitur entweder schriftlich (3. Abiturfach) oder mündlich (4. Abiturfach) in englischer Sprache ab. Sie erhalten eine Bescheinigung zum Abschlusszeugnis, die die Fächer und Jahrgangsstufen, in denen sie am bilingualen Unterricht teilgenommen haben, ausweist.

In unserer Bibliothek spiegelt sich die Bilingualität ebenfalls wider. Auch in den kommenden Jahren wird sukzessive die bilinguale Bibliothek mit englischsprachigen Sachbüchern und Literatur ausgebaut werden. Zudem bereichern unser Austauschprogramm nach Newbury (GB) in der 9. Jahrgangsstufe sowie die Möglichkeit des Erwerbs des CAE Cambridge Sprachzertifikats/CertiLingua den bilingualen Zweig.

Die Stundentafel des bilingualen Bildungsgangs in der Sekundarstufe sieht wie folgt aus:

Bilingual Stundentafel

 


Trotz der vielfältigen Angebote und Entwicklungsmöglichkeiten, die den SchülerInnen im Fach Englisch am OHG dargeboten werden, kann es dennoch vorkommen, dass einige Lerner gezielt Hilfe beim Spracherwerb und deren Anwendung benötigen.

Da sich das Otto-Hahn-Gymnasium das Siegel der individuellen Förderung verdient hat, werden viele Möglichkeiten geboten, um gerade schwächere SchülerInnen in bestimmten Problembereichen des Fremdsprachenerwerbs gezielt zu unterstützen.  

  • Eine Maßnahme stellt die gezielte und direkte Förderung durch Englisch-Fachlehrer dar. Im Rahmen von Extrastunden im Stundenplan einiger Jgst. zur individuellen Förderung (IF) bietet sich den SchülerInnen die Möglichkeit, Hilfe durch Lehrer in Anspruch zu nehmen, die die Schwierigkeiten der einzelnen Lerner analysieren und auf diese konkret eingehen. Auf diese Art und Weise kann gezielt und wirklich individuell gefördert werden.
  • Die SchülerInnen haben zum anderen die Möglichkeit, durch ein Tutorenkonzept (FlOH) Hilfe von älteren Mitschülern in Anspruch zu nehmen, die bei bestimmten Schwierigkeiten helfen können. Oftmals fällt es Lernern leichter, Unterrichtsinhalte zu verstehen und anzuwenden, wenn sie diese von anderen Lernern vermittelt bekommen. Natürlich sind die Tutoren von ihren EnglischlehrerInnen ausgewählt, kompetent, motiviert und stehen in ständigem Austausch mit dem/der EnglischlehrerIn ihres Schützlings.

Auf diese Weise ist es dem Otto-Hahn-Gymnasium gelungen, die Quote der Sitzenbleiber massiv zu reduzieren und die Leistungen der SchülerInnen stetig zu stabilisieren und zu verbessern. 

 


Ladies and Gentlemen,

in English, please!

Wenn Englisch bei dir ein besonderes Interesse geweckt hat und du dich für die englische Geschichte interessierst, dann gehörst auch du in den Englisch / Geschichte-Kombikurs (GeKo-Kurs).

In diesem Kurs behandeln wir das Fach Geschichte aus der Perspektive verschiedener englischsprachiger Länder (vor allem Großbritannien, Amerika aber auch z.B. Indien und Irland) an Hand von vielen interessanten und für den Englisch-LK nützlichen Themen. So beschäftigen wir uns z.B. mit der historischen Entwicklung des Amerikanischen Traums, dem Nord-Irland Konflikt oder der wechselvollen Geschichte Großbritanniens vom Herrscher über ein koloniales Weltreich bis hin zum heutigen Mitglied des Commonwealth.

Aber auch die deutsche Geschichte wird nicht vernachlässigt: wichtige Themen werden im GeKo-Kurs behandelt, aber eben immer auch gekoppelt mit anderen Sichtweisen. So thematisieren wir zum Beispiel den Weg in den 2. Weltkrieg aus der Sicht der Briten und ihrer Appeasement-Politik.

Anders als im normalen Geschichtskurs, behandeln wir unsere Themen sehr detailliert und mit verschiedenen kreativen und handlungsorientierten Methoden wie etwa Rollenspielen, Debatten oder Poster-Arbeit – und das alles natürlich auf Englisch! Da wir im GeKo-Kurs viel Spielraum haben, gewinnen wir insgesamt einen tieferen Einblick in die Aspekte von Geschichte, die uns interessieren, und zusätzlich verbessern wir unsere Sprachkompetenz.

Der GeKo-Kurs hält seine Türen für dich ab der Jgst. EF offen, jedoch gibt es einige Voraussetzungen, um ihn belegen zu können: 

  • die Note „(sehr) gut“ im Fach Englisch im Jahresendzeugnis der 9. Klasse ist eine Grundvoraussetzung
  • mit der Wahl des GeKo-Kurses als Kurs der Qualifikationsphase (Q1, Q2) wählt man automatisch das Fach Englisch zu seinem Leistungskurs

Die SchülerInnen aus dem GeKo-Kurs bilden einen eigenständigen Englisch-Leistungskurs, in welchem die Themen des Sek. II Lehrplans für das Fach Englisch ebenfalls sehr kreativ behandelt werden. Da der Kurs in der Regel eine geringe Schüleranzahl aufweist, ist die Atmosphäre sehr familiär, entspannt und lustig. Da auch der/die EnglischlehrerIn die Möglichkeit hat, auf die individuelle Leistung des/der einzelnen SchülerIn einzugehen, erzielt der Kurs in den Klausuren und im Zentralabitur in der Regel (sehr) gute Ergebnisse.

Die systematische Kombination der beiden Fächer bietet also nicht nur Freude am Lernen sondern auch eine optimale Vorbereitung auf das Zentralabitur sowie eine weitere Möglichkeit der intensiven Vorbereitung auf verschiedene Sprachzertifikate (CertiLingua, Cambridge Certificate CAE). 

 


Die Förderung begabter und interessierter SchülerInnen liegt den EnglischlehrerInnen des Otto-Hahn-Gymnasiums besonders am Herzen. Aus diesem Grund bietet das OHG die Möglichkeit in Zusammenarbeit mit dem English Institute Köln, verschiedene internationale Sprachzertifikate der Universität Cambridge zu erwerben, die für den späteren universitären oder beruflichen Werdegang unserer SchülerInnen von großer Bedeutung sein können.

Diese international renommierten Sprachzertifikate bescheinigen den Teilnehmern, auf welchem Niveau des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens der Sprachen (GeR) sich ihr Englisch befindet.

Für die verschiedenen Niveaustufen werden verschiedene Zertifikate angeboten, von denen am OHG drei verschiedene abgelegt werden können: 

 

 

Die SchülerInnen werden im Rahmen von verschiedenen AGs (Oktober bis März) durch Englischfachlehrer auf die Prüfungen vorbereitet. In den letzten Jahren bestanden somit stets nahezu alle SchülerInnen die jeweiligen Examina!

Informationen zu den Sprachzertifikaten und den AGs geben Frau Ibald (CAE), Frau Brinkhoff (FCE) und Herr Heinze (PET).

Weitere Informationen zu den Niveaus und verschiedenen Prüfungen unter http://www.cambridgeesol.de

 


Äußerst sprachbegabte und interkulturell interessierte SchülerInnen können am OHG das Exzellenzlabel CertiLingua des Landes NRW zusätzlich zu ihrem Abiturzeugnis erlangen.

Die Basisbedingungen hierfür bestehen in der durchgängigen Belegung des Kombikurses E/Ge sowie mindestens einer zweiten modernen Fremdsprache - am OHG also Französisch oder Italienisch (GK oder LK) - in der gesamten Sek. II.

Die Noten im Kombikurs Englisch/Geschichte sowie in der zweiten gewählten Fremdsprachen müssen durchgängig in der Sek. II im Bereich 'sehr gut' bis 'gut' liegen.

Hinzu kommt, dass die SchülerInnen an einem curricular angebundenen, internationalen bzw. europäischen face-to-face Begegnungsprojekt teilnehmen müssen, welches mit der Koordinatorin Frau Ibald im Detail abgesprochen werden muss.

Dieses face-to-face Projekt kann beispielsweise im Rahmen eines Aufenthalts in England, Frankreich oder Italien stattfinden oder mit einem individuellen Auslandsjahr, einem Auslandspraktikum in der Q1, einem der Comenius-Projekt des OHG, einem Projektkurs, einer Studienfahrt, einer Facharbeit der Q1 o. Ä. verbunden werden. Ein zu diesem Begegnungsprojekt dazugehöriger 8 bis 10-seitiger Projektbericht ist auf Englisch, Französisch oder Italienisch auf (mind.) Niveau B2 zu verfassen.

Außerdem müssen die SchülerInnen in Form einer CertiLingua-Mappe nachweisen, dass sie im Rahmen ihres in der Sek. II besuchten Unterrichts unter anderem Vorträge, Präsentationen, Rollenspiele, Klausuren etc. zu internationalen/europäischen Themen in der Fremdsprache durchgeführt bzw. präsentiert haben.

Weitere Informationen zum Exzellenzlabel CertiLingua erteilt Frau Ibald sowie die jeweiligen Fachlehrer der Fremdsprachen E, Fr, Ital.

Näheres unter http://www.certilingua.net

Die Projektberichte von AbsolventInnen der letzten Jahre könnt ihr unter der Kategorie 'OHG und Europa - Sprachzertifikate - CertiLingua' lesen.

 


Für junge Lerner ist es wichtig, dass sie in direkten Kontakt mit englischen native speaker treten können, um so einen konkreten Eindruck von dem Land zu erhalten, über das im Unterricht so viel gesprochen wird.

Um dieses Ziel praktisch und handlungsorientiert umsetzen zu können, wird seit vielen Jahren ein Englandaustausch mit unserer Partnerschule St. Bartholomew’s in der englischen Stadt Newbury durchgeführt währen dessen die deutschen Schüler und Schülerinnen in englischen Gastfamilien leben.

Die deutschen Schüler und Schülerinnen empfangen die englischen Gäste in der Regel im Jan./Feb.; unser Gegenbesuch in England erfolgt zwei Wochen vor Beginn der Sommerferien.

 

Die Kleinstadt Newbury liegt im Westen des englischen Countys Berkshire und bietet den Schülerinnen und Schülern einen guten Einblick in das Leben britischer Familien. Neben zahlreichen Ausflügen (London, Oxford, Winchester, Windsor Castle …) und gemeinsamen inner- wie außerschulischen Aktivitäten und Workshops, gehen die SchülerInnen in England natürlich auch mit in den Unterricht und erleben so den englischen Schulalltag live vor Ort.

 

Der Austausch findet jährlich in der Jgst. 9 statt und wird von den teilnehmenden SchülerInnen auf beiden Seiten stets als eine sehr bereichernde, sprechhemmungsabbauende und positive Erfahrung angenommen und nicht selten ergeben sich jahrelange Freundschaften und somit die Möglichkeit weiterer, privater Besuche.

Weitere Informationen geben Frau Ibald oder Herr Schnettler.

Näheres zu unserer Austauschschule auf deren Internetseite http://www.stbarts.co.uk

Den Erfahrungsbericht einer Schülerin über den Besuch der Engländer in Monheim im Januar 2012 könnt ihr hier lesen.

Visuelle Eindrücke erhaltet ihr in dieser Foto-Slideshow vom Besuch in Newbury im Juli 2013.


Jedes Schuljahr kurz vor den Sommerferien fährt eine Gruppe von ca. 30 SchülerInnen der Jgst. Q1 mit EnglischlehrerInnen des OHGs nach England und verbringt im Rahmen dieser Studienfahrt eine Woche mit Stadtführungen, Museumsbesuchen, Referaten, Wanderungen, der Schulung ihrer (mündlichen) Fremdsprachenkompetenzen sowie sozialem und interkulturellem Austausch.

Die nahezu jährlich wechselnden Ziele in England in den letzten Schuljahren waren:

  • 2008 London     
  • 2009 Canterbury / London                 
  • 2010 Oxford / London / Stratford upon Avon
  • 2011 Cornwall                         
  • 2011 London
  • 2012 London
  • 2013 London                                   

Und hier einige Impressionen der Englandfahrten... in Worten und Bildern!

 


Cornwall 2011 

Into the English countryside 

Unsere Studienfahrt nach Cornwall lässt sich mit einem Wort erklären… BUS. Ohne unseren Bus und unseren Busfahrer, der von uns Jerry genannt wurde, wäre die Studienfahrt nicht möglich gewesen oder nur halb so schön gewesen. Auf der langen Hinreise in das wunderschöne Cornwall machten wir einen kleinen Umweg und hielten … weiter


Oxford / London / Stratford upon Avon 2010

Zu Gast bei Studenten

Am Ende der elften Klasse geht es langsam auf das Abi zu, denn in der zwölften soll schon ordentlich gepunktet werden. Warum sollte man sich also nicht schon einmal um geeignete Studienplätze kümmern und die zukünftige Wohngegend näher kennenlernen? Das dachten sich auch einige Schüler der elften Klasse und ... weiter


Weitere Berichte unter 'Schulportrait - Fachunterricht - Fächerangebot - Englisch - Berichte England' 

 


Neben dem Austausch sowie der jährlichen Studienfahrt organisieren immer wieder verschiedene Kollegen der Fachschaft Englisch freiwillige Kurz-Trips mit ihren (zumeist) LKs der Jahrgangsstufen Q1 oder Q2.

Neben der motivatorischen sowie teamgeiststiftenden Qualität solcher Fahrten geht es vor allem darum, die Sprachkenntnisse unserer SchülerInnen live vor Ort weiter vertiefen, und die englische Kultur für die SchülerInnen erfahrbar machen zu können.

 

Hier ein Video-Einblick in den letzten viertägigen Wochenend-Trip von drei LKs der Jgst. 13 nach London im Dezember 2011.

  

                       Zum Abspielen des Videos bitte auf eins der Bilder klicken!


Expertenvorträge auf Englisch, z.B. durch Referenten unserer Kooperations-Partner Bayer HealthCare, UCB Pharma oder Aesica zu (Abitur)Themen wie etwa globalization, India oder genetic engineering 

 

Workshop für literaturinteressierte SchülerInnen der Jgst. Q2 unter Leitung von Herrn Prof. Dr. Roger Lüdeke des anglistischen Instituts der Heinrich Heine Universität Düsseldorf

 

Gemeinsamer Besuch von...

  • englischen Filmvorführungen (z.B. im Metropolis Kino in Köln)
  • Lesungen in englischer Sprache im Rahmen der Literaturmesse lit.cologne
  • Vorstellungen des Shakespeare-Festivals im Globe Theatre in Neuss
  • u.v.a.m.