individuelle Foerderung2


  qualittsanalyse

Bestleistungen in NRW


logo europaschule


certilingua logo


  Schullogofair



 Kooperation mit der Sekundarschule Monheim

sekundarschule klein



commererzbanklogo



 Rheincafé. Von Schülern. Für Monheim

rheincafe


Europa-Union Deutschland Stadtverband Monheim am Rhein e.V.

Europaunion




Kreativität – Rettungsanker in einer chaotischen Welt

4. Elternseminar: Professor Lausch über die Macht der Kreativität

2012 12 01 LauschGestern noch Schüler am OHG in Monheim, heute Professor an der Kunsthochschule Folkwang in Essen – diese Karriere machte Stefan Lausch.  Als Gastredner des 4. Elternseminars berichtete er von seinem Werdegang und welche Rolle die Kreativität dabei spielte.

 

 

Im Mittelpunkt seines Vortrags stand die Rolle der Kreativiät in seinem Leben. Geweckt hatte sie einst Lauschs Kunstlehrer am OHG:  „Das war eigentlich der Inbegriff der Kreativität, den mein Kunstlehrer mir da gegeben hat, als er uns die Zeitschrift >dada< vorlegte. Diese Zeitschrift sei, obwohl schon 100 Jahre alt, so verrückt und anders gewesen.

 

„Ich war begeistert von der Arbeit dieser Künstler und es dauerte nicht lange, da hatte ich meine eigenen Collagen erschaffen." Doch was bedeuten die Begriffe „kreativ" oder „Kreativität" eigentlich? Und können sie unseren Alltag erleichtern? Diese Fragen versuchte Stefan Lausch im Laufe seines Vortrages zu klären. Anhand von Beispielen wie Bildern von CD-Covern oder einem kleinen Film zeigte er, war kreativt ist – oder auch nicht. Letzteres am Beispiel des Covers einer Black Metal Band.  „Klar, dieses Cover ist besonders, zeigt es doch einen Totenkopf und Szenerien des Todes, passend zur Musik, die auf der Platte zu hören ist. Doch erstens ist diese Idee nicht neu und zweitens, was viel wichtiger ist, ist dieses Bild wirklich das, was ich vor meinem inneren Auge habe, wenn ich mir die CD anhöre?"

Kreativ ist nach der Erklärung Lauschs die Erschaffung von Dingen, die auf die Welt auf bestimmte Weise abgestimmt sind. Dies erreiche man nur über Beobachtung. So würden kreative Dinge entstehen, die gar nicht einmal neu, anders oder weltbewegend sein müssten.

„Wir könnten unsern Alltag weitaus einfacher gestalten, wenn wir uns klar machen würden, was wir eigentlich am Tag so machen."

Felix Lohmann, Q1