individuelle Foerderung2


  qualittsanalyse

Bestleistungen in NRW


logo europaschule


certilingua logo


  Schullogofair



 Kooperation mit der Sekundarschule Monheim

sekundarschule klein



commererzbanklogo



 Rheincafé. Von Schülern. Für Monheim

rheincafe


Europa-Union Deutschland Stadtverband Monheim am Rhein e.V.

Europaunion




Bei Wind und Wetter auf´m Brett

 

Oberstufe beim Windsurfen in Elburg

 

In der Zeit vom 31.08.-03.09.2012 fuhren 15 Schülerinnen und Schüler der Ruderkurse der Q2 mit den Sportlehrern Frau Rasche und Herrn Stapel nach Elburg (Holland), wo sie neben dem Windsurfen zahlreiche Wassersportangebote wahrnehmen konnten. Einige Schülerinnen und Schüler brachten ihre Erinnerungen gleich während  der Rückfahrt zu Papier, die im Folgenden zusammengefasst wurden.

P1020912a
P1020940a
P1020948a
P1020951a
P1020963a

„Am Freitag direkt nach der Schule ging es los. Mit dem Bus für ein Wochenende auf nach Holland. Mit viel Gepäck und Wasser in der Scheibe brachen wir also auf. Kaum in den direkt am Wasser gelegenen Bungalows angekommen wurden wir auch direkt aufs Wasser geschickt, um uns durch ein paar "Brettspiele" schon mal an die Surfbretter zu gewöhnen. Am Abend gab es dann lecker Miracoli und wir gingen früh ins Bett, weil es am nächsten Morgen direkt mit Frühsport weiter ging.

Um 6 Uhr (am Samstag!) klingelte der Wecker und dann ging es mit den sogenannten SUP-Brettern (Stand Up Paddling) raus auf den See. Am Anfang waren alle noch etwas wackelig auf dem Brett doch nach mehreren Stunden Übung wurden manche von uns zu richtigen Profis, andere jedoch versuchten auch falsch herum auf dem Bord zu fahren - nicht wahr Herr Stapel? Nach einem leckeren Frühstück ging es weiter mit einer Einführung ins Windsurfen. Unsere Surflehrer Malte und Kathi zeigten uns wie wir mit solch einem Segel umgehen müssen. Nach einigen Versuchen auf dem Velouwemeer entwickelten sich einige innerhalb der drei Tage sehr schnell zu Experten und machten sogar einen Windsurf-Schein, für den sie am letzten Tag ihre Freizeit opferten, um für die Theorieprüfung zu büffeln. Letztendlich bestanden alle Prüflinge mit überzeugenden Ergebnissen.
Im Laufe dieser Fahrt lies sich beobachten, dass die Gruppe ihren Zusammenhalt ineinander gefunden hatte, was durch Spiränzchen von dem einen oder anderen abgerundet wurde. Vertauschte Neoprenschuhe und selbst eine Maus, die offensichtlich Geschmack an deutscher Schokolade gefunden hatte, konnten die Stimmung nicht trüben. Jeder, der zu den Treffpunkten zu spät erschien, musste den Anderen ein Lied vorsingen. So gab Herr Stapel bei seiner 2. (!) Verspätung seinen liebsten Werder Bremen Fangesang zum Besten.
Zusammenfassend kann man nur sagen, dass die Fahrt ein voller Erfolg war, da die Gruppe ihre Selbstständigkeit unter Beweis stellen konnte und jeder seine Stärken im Haushalt, den jedes Haus selber führen musste, präsentieren konnte. Nicht zu vergessen, durch das Windsurfen hat die Gruppe nicht nur an Erfahrung gewonnen, sondern auch ein teilweise unbeschreibliches Verhältnis untereinander aufgebaut. Das Motto "Rollen-Fahren-Gleiten" des Ruderkurses ist jedenfalls in Elburg durch Windsurfen, SUP und Kanufahren kein bisschen zu kurz gekommen, wir sagen "immer wieder gerne!"

 

 

Verwandte Beiträge