individuelle Foerderung2


  qualittsanalyse

Bestleistungen in NRW


logo europaschule


certilingua logo


  Schullogofair



 Kooperation mit der Sekundarschule Monheim

sekundarschule klein



commererzbanklogo



 Rheincafé. Von Schülern. Für Monheim

rheincafe


Europa-Union Deutschland Stadtverband Monheim am Rhein e.V.

Europaunion




Trierfahrt 2009

Am Morgen des 11. Novembers standen wir, die Schüler(innen) der Klassen 8a-e, mit unseren Taschen vor der Schule und warteten darauf, endlich abzufahren. Nachdem wir überprüft hatten, ob auch „alle Nasen" da sind, ging es los. Als wir nach einer langen Busfahrt endlich in Trier ankamen, belegten wir zunächst einmal unsere Zimmer im „Kolpinghaus", unserer Jugendherberge.

Wir waren alle gespannt darauf, was uns erwarten würde. Etwas war uns jedoch klar: 1. Wir würden viel zu tun haben. 2. Wir werden antike Römerbauten besichtigen. Die meiste Zeit gingen wir also mit Herrn Zimmermann und Herrn Ronsdorf bei erstaunlich kalten Temperaturen durch die Stadt und bearbeiteten Aufgaben zu Bauwerken, wie der Porta Nigra oder dem Amphitheater, die wir natürlich auch besichtigten. In unserer Freizeit, also vor und nach dem Essen (das übrigens doch nicht so schlecht war, wie es uns erzählt wurde) waren wir meistens damit beschäftigt an unseren Triermappen zu „feilen", und manche wollten es sich nicht entgehen lassen, einen Stadtbummel zu machen. Es bot sich uns sogar die Gelegenheit, ins Kino zu gehen. Unser fleißiges Arbeiten lohnte sich, denn, nachdem wir am zweiten Abend unsere Mappen fertig gestellt hatten, blieb nun Zeit, mit unseren Freunden zuhause zu telefonieren oder sich einfach nur zu unterhalten.
Nach dem Frühstück am Freitag räumten wir unsere Zimmer, packten unsere Taschen und machten uns für die Abfahrt bereit. Der Bus kam pünktlich und wir fuhren mit „allen Nasen" zurück.
De Trierfahrt war durchaus interessant, und wir haben wieder etwas dazugelernt, trotzdem waren wir froh, als wir wieder zuhause ankamen.

Text von: Nils Baur (8a) und Victor Uhl (8a)