individuelle Foerderung2


  qualittsanalyse

Bestleistungen in NRW


logo europaschule


certilingua logo


  Schullogofair



 Kooperation mit der Sekundarschule Monheim

sekundarschule klein



commererzbanklogo



 Rheincafé. Von Schülern. Für Monheim

rheincafe


Europa-Union Deutschland Stadtverband Monheim am Rhein e.V.

Europaunion




Vampire und Hexen im OHG

Gruseliges von der Lesenacht

IMG_3666
IMG_3670
IMG_3681

Am letzten Freitag war es wieder soweit: der Mosaikflur verwandelte sich in ein Leseparadies. Wie jedes Jahr trafen sich zunächst die sechsten und eine Woche später die fünften Klassen abends in der Schule, um spannenden, witzigen, fantastischen und auch gruseligen Geschichten zu folgen. Der Abend stand unter dem Motto „Die Nacht der Hexen und Zauberer", weshalb man zahlreiche fantasievolle Kostümierungen bewundern durfte. Etwa 95 SchülerInnen lauschten spannenden Geschichten um magische, zauberhafte Begebenheiten – und das mit Begeisterung!

 „Ich musste ganz schön schnell rennen, damit der Vampir mich nicht kriegt", erinnert sich die kleine Hexe lachend. Was war hier geschehen? Schauen wir zurück.

Am vergangenen Freitag trafen sich die Schüler der 5ten Klassen im Mosaikflur zur Lesenacht, bewaffnet mit Isomatten, Kissen und Decken sowie Leckereien für das Buffet.
Als alle da waren, durfte jedes Kind selbst entscheiden, in welchen der sechs Räume es wollte. Im Raum 153 wurde zum Beispiel aus „Eragon" vorgelesen. Die Stimmung in den Räumen wurde durch gemütliche Kaminfeuer, blühende Blumenwiesen oder brausenden Strand auf dem Smartboards gestaltet.
Alle Leseeinheiten dauerten ca. 30 und die Pausen 10-15 Minuten. Doch auch in den Lesepausen musste nicht auf Geschichten verzichtet werden, denn wer wollte, konnte der „Kleinen Hexe" lauschen. Die meisten jedoch schlugen am Buffet zu und machten sich über Chips, Cocktailwürstchen, Käse, Cookies, süße Brötchen und vieles mehr her. In den Pausen konnte man auch Fangen spielen, super viel Quatsch machen und die Räume wechseln, um einer anderen Geschichte zuzuhören.
Pünktlich um 21 Uhr endete der schöne Abend. Bis alle Schüler ihre Sachen zusammen und alles eingepackt hatten, mussten sich die Eltern noch gedulden. Danach ging jeder nach Hause.
Schade, dass die Lesenacht nur für die 5er und 6er gedacht ist!!!
Sophie Jonczyk