Martin darf nicht sterben

MartinprotestIm Rahmen des Halbjahresthemas Ekklesiologie (Kirchenlehre) haben sich die Schülerinnen und Schüler des Religionskurses unter Leitung von Herrn Dr. Klaus Kirchhoff mit Theorien zur Säkularisierung befasst. Eine Teilnehmerin des Kurses verwies in diesem Zusammenhang auf aktuelle Zeitungsartikel, der unter den Mitschülern allgemeine Erheiterung auslösten, denn hier wurde die vermeintlich politisch korrekte Umbenennung des St. Martinsfestes in Sonne-Mond-und Sterne-Fest vorgeschlagen.

Die OHG-Schülerinnen und Schüler stzten mit ihrem St. Martinsgang ein humorvolles Zeichen gegen absurde Formen kultureller Neutralisierung .