individuelle Foerderung2


  qualittsanalyse

Bestleistungen in NRW


logo europaschule


certilingua logo


  Schullogofair



 Kooperation mit der Sekundarschule Monheim

sekundarschule klein



commererzbanklogo



 Rheincafé. Von Schülern. Für Monheim

rheincafe


Europa-Union Deutschland Stadtverband Monheim am Rhein e.V.

Europaunion




Pizza e Vino in der Stadt auf dem Wasser

Schüler der Stufe Q2/13 erleben Venedig für ein Wochenende

SAM_6272
SAM_6353
SAM_6363
SAM_6401
Ob man nun den Regenmantel und Gummistiefel oder die Sonnenbrille einpacken sollte war nicht ganz klar, immerhin ging es nach Italien – aber im Januar? Kein Problem! Wir nutzten das volle Gewicht unserer Koffer aus, als es am Freitagabend mit dem Flugzeug Richtung Venedig ging.„La città sull'acqua" – die Stadt auf dem Wasser; das klingt vielversprechend und außergewöhnlich und genau das war es auch.

In Begleitung der beiden Lehrerinnen Heike Ibald und Michaela Schmidt unternahm unsere Truppe noch am Abend der Ankunft einen Spaziergang durch die engen Gassen über die zahlreichen Brücken zu den großen Plätzen Venedigs.
Statt Autos gab es verlassene Boote und Gondeln zu sehen, die im Wasser schaukelten. An manchen Stellen schien Venedig noch eine verlassene, alte Stadt zu sein, die nur mit ihrer Außergewöhnlichkeit prahlen konnte, doch an der bekannten Rialtobrücke konnten wir einen ganz anderen Eindruck erhalten: dekorierte und beleuchtete Straßen und Läden, gefüllt mit gut gelaunten Menschen und lauter Musik.
Die große Stadtrallye erledigten wir bei strahlendem Sonnenschein. Während einige mit dem Vaporetto den Ausflug übers Wasser genießen konnten, nutzten andere die Möglichkeit sich die vielen Cafés und Bars anzusehen. Abends traf man sich gut gelaunt auf ein Glas Vino im Pub, bis es dann gemeinsam zurück ins Hotel ging.
Die letzten Tage in Venedig wurden damit verbracht, sich Sehenswürdigkeiten, wie den Dogenpalast, anzusehen und aufgrund des Regenwetters auch ein Hochwasser in Venedig erleben zu dürfen.
Somit wanderten wir über die aufgestellten Stege, kauften noch ein paar letzte Souvenirs und aßen die letzte italienische Pizza, bevor es mit dem Flugzeug wieder nach Deutschland ging.

Tamara Daehne