Anja Sendler

Mathematik, kath.Religion

 Sendler

Zehnmal Persönliches

Ihre Lieblingsbeschäftigung? Lesen, im Chor singen und Rhönrad turnen

Wer oder washätten Sie sein mögen? 10cm größer

Was können Sie sich immer wieder ansehen? Alte Fotos und die Landschaft in den Bergen

Was können Sie immer wieder hören? Harry-Potter-Hörbücher und den Schulgong nach der 5. Stunde

Was verabscheuen Sie am meisten? Ungerechtigkeit und Sauce Hollandaise

Was würden sie gerne können? besser Klavier spielen und Schlittschuh laufen

Mit wem würden Sie gerne mal ein Bier trinken? Ich mag kein Bier.

Was würden sie als Zauberer sofort bewirken? Abgesehen von Weltfrieden, Behebung der Klimakatastrohe, Lösung des Überbevölkerungsproblems, Abschaffung von tödlichen Krankheiten, Verbrechen, Gewalt und dem Leid allgemein? Selbst-korrigierende Rotstifte und Kinder, die nachts durchschlafen.

Was ist für Sie das vollkommene Glück? Zeit zu haben für wirklich wichtige Sachen

Was muss nicht sein? Korrekturen, Ballsportarten und frühes Aufstehen

 

Zehnmal Schulisches

Ihre Lieblingsfächer damals: Mathe, Physik, Chemie, Musik

Ein Fach, in dem sie zu oft nicht aufgepasst haben: Biologie und Geschichte – leider!

Ihr Berufswunsch in der fünften Klasse: Rechtsanwältin

Was Sie an ihren Lehrern geschätzt haben: Engagierter, gut vorbereiteter und interessanter Unterricht

Was Sie an ihren Lehrern genervt hat: Desinteresse, ob die Schüler etwas verstehen

Was Sie an ihren Schülern schätzen: Begeisterungsfähigkeit und Humor

Was Sie an ihren Schülern nervt: Wenn respektlos und unhöflich mit Mitschülern und Lehrern umgegangen wird

Ein Fach, das es geben müsste: Handwerk und Alltagswissen

Ein Ratschlag für einen jungen Lehrer: Einen großen Kaffee-Cola-Süßigkeiten-Vorrat für lange Korrekturnächte anlegen

Ein Ratschlag für einen Abiturienten: Zielstrebig sein und trotzdem auf seinem Weg immer nach rechts und links schauen

 

Dreierlei

Drei Ziele fürs Sabbatjahr: Klavier üben, ordentlich kochen lernen, ein Buch schreiben

Drei Alternativen zum Lehrerberuf: Physikerin, Hebamme, Pizzeria-Besitzerin

Drei Gegenstände für die einsame Insel: Eine Kiste mit Büchern, MP3-Player, Schreibzeug

Drei Zutaten für gelungene Ferien: Weihnachten, Schnee und keine Korrekturen

Drei Wünsche an die Bildungspolitik: Mehr Lehrer, kleinere Klassen und nicht jedes Jahr eine neue Reform

Drei Gründe am OHG zu bleiben: das nette Kollegium, die leckeren Waffeln aus dem Atomic-Café und der große Lehrerparkplatz

 

Ihr Motto:          

Niemand schaut auf sein Leben zurück und erinnert sich an die Nächte, in denen er viel Schlaf bekommen hat.

Lehrerportraits

Referendare