Nadine Rasche

Französisch, Sport

Rasche kl„Vormittags Recht und nachmittags frei", das hört sich doch super an! Doch das der Lehrerberuf weitaus mehr bedeutet, war mir von Anfang an klar. Wenn ich zurück denke, war es bei mir sogar die Schule, die durch die Teilnahme an mehreren Austauschprogrammen meine Leidenschaft an der frz. Sprache und Kultur geweckt hat. Weitere Urlaube mit „Brie und Baguette" haben Lust auf mehr gemacht.
Bald war mir klar, dass ich auch anderen diese, für mich wunderbare Kultur, näher bringen wollte.
Nach dem Abitur im nicht ganz so schönen Ostwestfalen habe ich mein Studium in der weitaus attraktiveren Studenten- und Fahrradstadt Münster begonnen. Innerhalb dieser Zeit hatte ich auch endlich die Möglichkeit für längere Zeit in Paris zu leben. Nachdem ich dort zum ersten Mal so richtig fremde Luft geschnuppert hatte, wurde meine Reiselust geweckt. Hinter Australien und Neuseeland kann ich mittlerweile schon ein Häkchen machen, der Rest wird langsam abgearbeitet. Wenn ich nun nicht gerade reise, verbringe ich meine Freizeit unter anderem mit Sport. Joggen, Tennis, Inlinern sowie Skifahren im Winter stehen dabei ganz oben auf der Liste.
Aus meiner eigenen Schulzeit werde ich nie den etwas makaberen Spruch eines Mathelehrers zu einem Mitschüler vergessen. „Christian, was ist der Unterschied zwischen einem Marienkäfer und dir? ...der Marienkäfer hat mehr Punkte!"

 

 

Lehrerportraits

Referendare