Sophie Schäfer

Französisch, Geschichte, Politik

Für mich war ausschlaggebend, dass ich gerne mit anderen Menschen kommuniziere und zusammenarbeite. Ich könnte es mir nicht für mich vorstellen, den ganzen Tag im Archiv oder Büro zu sitzen, ohne Kontakt zu Menschen zu haben.
Ich habe 1997 mein Abitur am Ev. Gymnasium zum Grauen Kloster in Berlin abgelegt und habe dann in Freiburg, Paris und Berlin Geschichte und Französisch studiert. Zum Referendariat bin ich dann 2006 (also noch gar nicht solange her) nach Köln gekommen.
Mich hätte auch die Arbeit als Historikerin in einem Museum interessiert. Während eines Praktikums konnte ich aber feststellen, dass es letztlich auch „nur“ um die Vermittlung von Inhalten geht, und dann finde ich es spannender gleich mit der Reaktion von Menschen auf diese Inhalte konfrontiert zu werden, was in einem Museum nur eingeschränkt möglich ist.
In meiner Freizeit mache ich gerne Kampfsport oder spiele Geige in einem Orchester. Auch wandere und reise ich gerne.

Lehrerportraits

Referendare