Timo Köster

Biologie, Sport

koesterFreude an der Zusammenarbeit mit jungen Menschen und die Abwechslung im Lehrerberuf waren für Herrn Köster gute Gründe um Lehrer zu werden. Persönlich meinte er noch, er könne sich auch gar nicht vorstellen in einem Büro zu arbeiten. Daher machte er auch schon nach seinem Abitur in Menden und seinem Studium in Gießen sein Referendariat auf dem Werner-Heisenberg Gymnasium in Leverkusen und wurde anschließend auf dem OHG Lehrer. Er hätte sich aber auch noch vorstellen können einen kleinen Outdoor Sportladen zu leiten, jedoch meinte er, dass er dann eher mit den Kunden quatschen und seinen Job dann etwas vernachlässigen würde.
Nebenbei kann er auch noch erwähnen, dass der Unterricht heutzutage viel offener geworden ist. Herr Köster hofft darauf den Schülern das Gefühl vermitteln zu können guten Unterricht zu haben.
Als wir ihn auf ein peinliches Ereignis aus seiner Kindheit ansprachen, erzählte er, wie er mit seinen Freunden im Bus die Schuhe ausgetauscht hat. Als sie dann an der Endhaltestelle ankamen, verlief alles zu hektisch und er vergaß seine Schuhe im Bus und musste dann den ganzen Tag ohne Schuhe
rumlaufen.
Im Sommer geht er gerne Bergsteigen und Kajakfahren, während er sich im Winter die Zeit mit Skifahren vertreibt.

 
 

 

 

 

Lehrerportraits

Referendare