Felicitas Kempen

Mathematik, Englisch

Kempen

Zehnmal Persönliches

Ihre Lieblingsbeschäftigung? Mit einer Tasse Kaffee ein gutes Buch vor dem Kamin lesen.

Wer oder washätten Sie sein mögen? Ich bin eigentlich zufrieden, aber die Queen oder auch ein Vogel (einmal „richtig“ fliegen…) für einen Tag sein, wäre schon ganz nett.

Was können Sie sich immer wieder ansehen? Musicals jeglicher Art und Harry Potter.

Was können Sie immer wieder hören? Weihnachtsmusik

Was verabscheuen Sie am meisten? Rote Beete & lügende Menschen

Was würden sie gerne können? Zaubern wäre sicherlich recht hilfreich. Man könnte die Ungerechtigkeiten der Welt ein wenig bessern.

Mit wem würden Sie gerne mal ein Bier trinken? Obama, die Queen & Will Smith.

Was würden sie als Zauberer sofort bewirken? Ah, wie in Frage 6 gesagt: Die Ungerechtigkeiten der Welt ein wenig verbessern.

Was ist für Sie das vollkommene Glück? Familie, Gesundheit und Reisen.

Was muss nicht sein? Permanentes Meckern. Wir sollten alle viel mehr lachen!

 

Zehnmal Schulisches

Ihre Lieblingsfächer damals: Deutsch & Englisch

Ein Fach, in dem sie zu oft nicht aufgepasst haben: Biologie

Ihr Berufswunsch in der fünften Klasse: Lehrerin

Was Sie an ihren Lehrern geschätzt haben: Humor & (viel, viel) Geduld

Was Sie an ihren Lehrern genervt hat: Meckern & Ungerechtigkeiten

Was Sie an ihren Schülern schätzen: Lebensfreude, Humor & Neugier

Was Sie an ihren Schülern nervt: Meckern & negative Stimmung

Ein Fach, das es geben müsste: Volunteering / Community Service i.S. von ehrenamtlichen Projekten (freiwillige & soziale Projekte mit Schülern für Schüler & die Nachbarschaft)

Ein Ratschlag für einen jungen Lehrer: Don’t worry: Et hätt noch emmer joot jejange

Ein Ratschlag für einen Abiturienten: Don’t worry & travel the world!

 

Dreierlei

Drei Ziele fürs Sabbatjahr: So viel Reisen, Lesen & Essen wie es nur irgendwie geht (egal wo).

Drei  Alternativen zum Lehrerberuf: Horrorbuchautorin  

Drei Gegenstände für die einsame Insel: Ebook-reader (mit unendlicher Akkulaufzeit), Bett & Sonnencreme

Drei Zutaten für gelungene Ferien: keine Korrekturen, eine tolle Reise & viel Spaß

Drei Wünsche an die Bildungspolitik: Realitätsnahe Entscheidungen, den/die Schüler/in nicht aus dem Fokus verlieren & mehr Geld für Bildung (mehr Lehrer, kleinere Klassen, usw…) J.

Drei Gründe am OHG zu bleiben: Schülerschaft, Kollegium & Ausstattung

 

Ihr Motto:

“You have brains in your head. You have feet in your shoes. You can steer yourself any direction you choose.” ~ Dr. Seuss

Lehrerportraits

Referendare