Katrin Auth

Latein, Biologie

Zehnmal Persönliches

Ihre Lieblingsbeschäftigung? Ich bin ein Serienjunkie.

Wer oder washätten Sie sein mögen? Kreativ oder handwerklich begabt.

Was können Sie sich immer wieder ansehen? Meine schlafenden Kinder.

Was können Sie immer wieder hören? Je ne regrette rien

Was verabscheuen Sie am meisten? Schlechten Kaffee.

Was würden sie gerne können? Auf Kommando einschlafen.

Mit wem würden Sie gerne mal ein Bier trinken? Kevin Spacey und Bill Murray

Was würden sie als Zauberer sofort bewirken? Tage mit mehr als 24 Stunden.

Was ist für Sie das vollkommene Glück? Siehe dritte Frage

Was muss nicht sein? Dumme Menschen.

Zehnmal Schulisches

Ihre Lieblingsfächer damals: Latein (Klischee, ich weiß), Geschichte, Französisch

Ein Fach, in dem sie zu oft nicht aufgepasst haben: Physik

Ihr Berufswunsch in der fünften Klasse: Natürlich Tierärztin

Was Sie an ihren Lehrern geschätzt haben: Ehrlichkeit und Kompetenz

Was Sie an ihren Lehrern genervt hat: Geschwätz

Was Sie an ihren Schülern schätzen: offene Art und Humor

Was Sie an ihren Schülern nervt: dass sie manchmal pubertieren

Ein Fach, das es geben müsste: Steineschleppen und Sockenstopfen

Ein Ratschlag für einen jungen Lehrer: den im Referendariat antrainierten Perfektionismus ablegen

Ein Ratschlag für einen Abiturienten: Mach es richtig!

 

Dreierlei

Drei Ziele fürs Sabbatjahr: Neuseeland, Peru, Karibik

Drei Alternativen zum Lehrerberuf: Alternativen?

Drei Gegenstände für die einsame Insel: Kühlschrank, Hängematte, Insektenschutz

Drei Zutaten für gelungene Ferien: kein Regen, kein Regen, kein Regen.

Drei Wünsche an die Bildungspolitik: Keine Reformen mehr, Vertrauen in Lehrer, mehr Lehrer!

Drei Gründe am OHG zu bleiben: Fantastische Durchsagen, charmante Abiturienten, allerbeste Kollegen.

Ihr Motto

Elite braucht kein Motto.

Lehrerportraits

Referendare