Jaouad El Jerroudi

Mathematik, Informatik, Physik


Schon früh arbeitete Herr El Jerroudi in einer Jugendfreizeiteinrichtung und merkte dort, dass ihm die Arbeit mit jungen Menschen viel Freude bereitete. Dies war auch ausschlaggebend für seine Entscheidung Lehrer zu werden. Außer diesem Berufswunsch dachte er aber auch daran Polizist zu werden. Diese Idee kam für ihn wegen der grünen Uniformen und den Waffen allerdings weniger in Frage. Nachdem er im Jahr 2000 sein Abitur in Düsseldorf bestand, ging er zur Universität Dortmund, wo er Kerninformatik und Mathematik studierte, bevor er sein Referendariat absolvierte und zum OHG kam. Trotzdem ist er seinem Geburts- und jetzt auch Wohnort, nämlich Düsseldorf, treu geblieben. Durch den kurzen Zeitraum von seiner Schulzeit zum Lehrerberuf stellt er außerdem nichts Nennenswertes an Unterschieden zwischen seiner und der für ihn nun nicht mehr so aktuellen Schulzeit fest. Trotzdem gibt es früher, wie heute lustige Dinge, die in der Schule passieren. An ein solches Ereignisse kann er sich auch heute noch erinnern. Während einer Klassenfahrt kam immer eine bestimmte Schülerin, die auch insgeheim der Stufenschwarm war, zu spät und nach einiger Zeit fingen die ersten an sich aufzuregen und über sie daherzureden. Herr El Jerroudi selbst, der dabei auch kräftig mitgelästert hatte, bemerkte erst nach einer Zeit, dass dieses Mädchen schon die ganze Zeit unmittelbar neben ihm gesessen hatte. Wenn er sich nicht gerade mit Schulschwärmen und Unterricht beschäftigt, joggt und schwimmt er gerne oder erkundet die Großstädte dieser Welt.

 

Lehrerportraits

Referendare