„Unter W@sser“

Theateraufführung zum Thema Internet und Hacken

Bildschirmfoto von 2019 02 12 18 02 13

12.2.2019 „Jeder hat ein Geheimnis. Einen kleinen Ordner auf seinem Computer. 
Ein modernes Schatzkästchen. Was ist deins? Was wünschst du dir? Was brauchst du?“ Wie wäre es wohl, wenn man sich in fremde Computer hacken könnte, um zum Beispiel seine Noten zu verbessern? Dieser Fragestellung ging das Theaterstück „Unter W@sser“ nach, das in der Aula am 1.2.2019 für die Klasse 8 aufgeführt wurde: Einem Schüler gelingt es, einen Zugang zum Intranet der Lehrer zu bekommen und er baut sich ein Pseudonym auf, mit dem er Mitschülern ihre Wünsche erfüllt. Durch diese Macht verändert er sein Leben und das der anderen, doch das virtuelle Leben gerät irgendwann immer mehr außer Kontrolle und hat folgenschwere Konsequenzen für das reale Leben.

 

„Authentisch und gut gespielt“, war die einhellige Schülermeinung nach der Aufführung. Im Anschluss daran gab es noch eine Nachbesprechung mit der Theaterpädagogin Anna Scherer von der Bürgerhofbühne Dinslaken, bei der die Schüler Fragen stellen durften. So kam auch die Frage auf, ob das Bühnenstück auf eine wirkliche Begebenheit zurückgehe. Dies ist zwar nicht der Fall, aber die Thematik rund ums Hacken und Cybermobbing ist aktueller denn je. So lautet auch das Fazit von Julia Mansen aus der Klasse 8b: „Ich würde das Stück „Unter W@sser“ empfehlen, weil Teenager dadurch die Gefahren des Internets wahrnehmen und vorsichtiger mit dem Veröffentlichen oder Schicken von Bildern umgehen.“