individuelle Foerderung2


  qualittsanalyse

Bestleistungen in NRW


logo europaschule


certilingua logo


  Schullogofair



 Kooperation mit der Sekundarschule Monheim

sekundarschule klein



commererzbanklogo



 Rheincafé. Von Schülern. Für Monheim

rheincafe


Europa-Union Deutschland Stadtverband Monheim am Rhein e.V.

Europaunion




Nachdenken über den Frieden

FriedensprojektDrei Tage setzten sich die Schüler mit dem Thema "Frieden" auseinander.

4.10.2016 Kurz vor den Herbstferien besuchte der Projektkurs "Weltretten" von Frau Giesecke gemeinsam mit dem Sowi-Kurs von Herrn Weber ein Friedensbildungsseminar in Solingen Hackhausen. Im Vordergrund stand die Konfrontation des Friedens in der Welt in Kombination mit dem inneren Frieden. Die Schüler hatten in den drei Tagen die Möglichkeit unsere eigenen Definitionen bezüglich verschiedener Friedenskonzepte zu finden und diese untereinander zu diskutieren. Es wurden viele professionelle Definitionen vorgestellt und somit verschiedenste Richtungen für einen Standpunkt geboten, sodass für jeden etwas dabei war. Sehr spannend waren Fallbeispiele, die uns in Gruppenarbeiten näher gebracht wurden, bei denen wir uns voller Kreativität in die Themen einfinden konnten und diese im Anschluss in verschiedenen Präsentationsarten unseren Mitschülern vorgestellt haben.

 

 

Am dritten Tag durften wir eigene Erfahrungen der Seminarleiter kennenlernen. Sie haben uns durch unterschiedliche Vorträge ihre Erfahrungen durch freiwilliges soziales Engagement bzw. soziale Jahre (beispielsweise in Afrika) näher gebracht, die mit Frieden zu tun hatten, sodass wir auch ihre Stellung zum so komplexen Thema kennenlernen durften. Das besondere an den drei Tagen war, dass es kein richtig oder falsch gab, sondern alle Standpunkte in unserem Kreis Platz gefunden haben und angenommen wurden. Wichtig war, dass sich die Gruppe mental nähert, weshalb eine vertraute Gruppendynamik von großer Relevanz war. Auf Grund dessen wurden wir untereinander mit Übungen spielerisch näher zusammengerückt, um das Teilen der Gedanken zu erleichtern.

Aus verschiedenen persönlichen Meinungen konnte man abschließend eine deutliche Dankbarkeit für diese Fahrt heraushören, da der Kurs gedanklich sehr nah zusammen gerückt ist. Alle Positionen wurden akzeptiert und sachlich diskutiert, um Unterschiede zu visualisieren und andere Meinungen zu verstehen. Wir sind alle froh, dass wir diese Zeit erleben und uns mit einem so wichtigen Thema auseinander setzen durften und haben unglaublich viele Eindrücke und Informationen mitgenommen und verinnerlicht.

Lara Raskova & Anna Schmidt