„Wir wollen helfen“ - Schüler setzen sich für Kinderdörfer ein

Patenschaft33.5.2016 Die Schüler der Mathe-Kurse der Q1 und Q2 haben gemeinsam mit ihrem Lehrer, Herr Bias, Patenschaften mit SOS- Kinderdörfern. Die Idee dazu kam Herr Bias schon vor etwa 10 Jahren, als er auf einer Veranstaltung eingeladen war, wo ein syrischer Mann ihn sehr beeindruckte und ihn auf die Idee brachte sich über die SOS-Knderdörfer dort zu informieren. Daraufhin fragte Herr Bias in seinen Oberstufenkursen nach ob auch die Schüler Interesse hätten für ein Kinderdorf in Chile Spenden zu sammeln.

Diese Idee kam sehr gut an und so gab jeder, der etwas zu geben hatte etwas Geld für die Dörfer. Als nach 7 Jahren die Patenschaft in Chile beendet war, da das Patenkind aus dem Dorf ausgetreten war, beschloss Herr Bias drei Patenschaften zu übernehmen, in Syrien, Jordanien und Liabanon. Aktuell wird es mit den Spenden so geregelt, dass die drei Oberstufenkurse sich jeweils um ein Dorf kümmern und monatlich pro Person ein paar Euros spenden.

Es kann aber auch jeder andere Schüler, welcher nicht in den Kursen von Herr Bias ist, aber trotzdem etwas Spenden möchte, sich an Herr Bias wenden.

Yasmin Cramer

Ereignisse im Bild

Projektwoche 2017

projekt

Abiball 2017

Abiball 17 cover

Europatag 2017

europa2017

Projektkurs in Italien

italien

Frühlingsfest 2017

 D3S8525