individuelle Foerderung2


  qualittsanalyse

Bestleistungen in NRW


logo europaschule


certilingua logo


  Schullogofair



 Kooperation mit der Sekundarschule Monheim

sekundarschule klein



commererzbanklogo



 Rheincafé. Von Schülern. Für Monheim

rheincafe


Europa-Union Deutschland Stadtverband Monheim am Rhein e.V.

Europaunion




Wenn die Großen den Kleinen was auf die Ohren geben

OHG-Lesenacht zum ersten Mal von Oberstufenschülern organisiert

Lesenacht 22 11 20151

21.11.2015 Auch in diesem Herbst stieß die traditionelle OHG-Lesenacht auf reges Interesse. Zum ersten Mal wurde das Ereignis von OberstufenschülerInnen organisiert, begleitet Frau Gieseke und Frau Hüskens.  Mehr als ein Dutzend von ihnen meldten sich freiwillig, um den Kindern aus spannenden Büchern vorzulesen. Es gab keine Teilnahmevorgaben, lediglich der Spaß an Literatur war gefragt. Demnach waren die Erwartungen und die Neugier groß.


Wodurch das Interesse an der Lesenacht geweckt wurde, erklärt ein kleiner Besucher: "Mein großer Bruder ist auch immer zur Lesenacht gegangen und er hat mir gesagt, dass es sehr viel Spaß machen soll, besonders wenn man so gerne liest wie ich."
Die Schüler der Oberstufe suchten sich bei ihrer Ankunft Klassenräume aus, die sie beliebig gestalten durften. So wurden Lichterketten aufgehangen, Leselampen mitgebracht, LED-Kerzen angemacht und flackernde Lagerfeuer auf die Wände projiziert.
Während die großen OHG-Schüler sich die spannendsten Stellen in ihren Büchern markiert und den Raum dekorierten, bereiteten die Eltern kleinen zu Hause Leckereien wie Laugengebäck oder Muffins vor. Das mitgebrachte Essen wurdehe an einer langen Tafel im Flur zu einem großen Buffet angeordnet.
Als die Kinder mit ihren Matratzen, Decken, Kuscheltieren und Schlafsäcken ankamen, sprangen sie voller Aufregung von Tür zu Tür, um sich das Angebot der Bücher durchzulesen, welches von den Schüler-Teams erstellt wurde.
Lesenacht 22 11 20152So antwortete ein Schüler der 5C auf die Frage, wie er seine Wahl gefällt hat, mit: "Hier wird aus Greg's Tagebuch vorgelesen. Das ist mein absolutes Lieblingsbuch." Er packte sich seinen Schlafsack samt seiner Decke und machte es sich in dem flimmernden und funkelnden Raum zweier Oberstufenschülerinnen gemütlich.
Der Abend wurde in drei Leseeinheiten unterteilt. In den ersten beiden entschieden die Oberstufenschüler, aus welchen Büchern sie vorlasen, während in der letzten Reihe die Kinder aus ihren Lieblingsbüchern vorlesen durften oder sie die älteren Schüler aus ihren Lieblingsbüchern vorlesen ließen.
So brachte ein Mädchen ihr Lieblingsbuch "Mia und das Liebes-Kuddelmuddel" mit und hörte gespannt zu, als die Oberstufenschülerinnen daraus vorlasen.
In den Pausen zwischen den Leseeinheiten, hatten die Kinder nicht nur die Möglichkeit, die Räume zu wechseln, sondern sich auch an dem Buffet zu bedienen. So wurde viel getrunken und noch viel mehr gegessen, bevor sich die Kinder wieder in ihre Schlafsäcke kuschelten und ihren Vorlesern neugierig zuhörten.
Um 20:30 endete schließlich die letzte Leseeinheit und das gemeinsame Aufräumen begann.
"Es war toll. Es wurden nur spannende Bücher vorgelesen und das Essen war auch sehr lecker.", fassten zwei Mädchen ihren Eindruck von dem Abend zusammen.
Auf die Frage, ob sie die nächste Lesenacht auch besuchen würden, antworteten beide fast schon gleichzeitig: "Auf jeden Fall!"
Belohnt wird das Engagement der Oberstufenschüler und Schülerinnen mit einem positiven Vermerk auf dem Zeugnis. Was aber wahrscheinlich die größte aller Belohnung war, waren die vor Begeisterung leuchtenden Kinderaugen – Ein perfekter Beweis für einen gelungenen Freitagabend.
Valentina Turkovic