Ein Wochenende in der Stadt der Liebe

Leistungskurs Französisch entdeckt die Schönheiten von Paris

30.9.2014 Zu Beginn des neuen Schuljahres machten sich die Französisch-LKs der Q1 und Q2, begleitet von den Lk-Lehrerinnen Maike Schwarz und Eva Hitschfeld, für ein Wochenende auf in die Hauptstadt Frankreichs.

09-LK-Fahrt-Paris-01Selfie mit Eifelturm - Die Schüler des LK-Französisch hatten sichtlich Spaß

 Nach einer achtstündigen Busfahrt begrüßte die strahlende Pariser Sonne die insgesamt 23 Französischschüler. Während des folgenden Wochenendes erkundeten sie in einer guten Mischung aus Freizeit und gemeinsamen Unternehmungen die Schönheit von Frankreichs Hauptstadt zu Fuß und mit der Metro .

 Neben den typischen Sehenswürdigkeiten wie der Kathedrale Notre-Dame, Sacré Coeur und natürlich dem Eiffelturm blieb aber auch noch genügend Zeit für einen Spaziergang  an der Seine oder einen Stadtbummel. So manch einer hat sich auch in Montmartre, dem Künstlerviertel von Paris, malen lassen. Der Eiffelturm war für viele ein Highlight. Dementsprechend fand hier ein ausgedehntes Fotoshooting statt, denn jeder wollte ein Foto mit dem Wahrzeichen von Paris in der Hand haben.

IMG-20140929-WA0007Ansteckende Liebe zu Paris: Lehrerin Maike SchwarzWenn die Füße vom vielen Laufen dann mal schmerzten, tat es gut, sich einfach mal in ein schönes Straßencafé zu setzen und die Pariser Sonne mit einem Kaffee, Crêpe oder Baguette zu genießen. Für einen runden Abschluss des Tages sorgte ein gemeinsames Besteigen des Turmes Montparnasse, einem der größten Hochhäuser in Paris. Von dort aus hatte man eine wunderschöne Aussicht auf das nächtliche Paris. „Und um zehn hat der Eiffelturm für ein paar Minuten geblinkt. Der sah aus wie ein riesiger Tannenbaum“ , berichtet eine Q1-Schülerin begeistert.

Die Skyline von Paris bekamen die Schüler aber auch tagsüber bei einem Aufstieg auf den Arc de Triomphe zu sehen. Die Nacht verbrachte die Gruppe in einem kleinem Hotel in einem Vorort von Paris, von welchem das Zentrum in wenigen Minuten mit der Bahn zu erreichen war. Dort gab es natürlich auch ein typisch französisches Frühstück mit Croissants und Marmelade. Nachdem dann alle Souvenirs gekauft und mit jeder Sehenswürdigkeit mindestens fünf  Selfies geschossen wurden, ging es Sonntagnachmittag mit dem Bus wieder zurück nach Hause. „Ein sonniges Wochenende mit gut gelaunten Schülern in die Stadt der Liebe“, so bringt Französischlehererin Maike Schwarz es auf den Punkt. „ La vie, c'est Paris! Paris, c'est la vie!".

Maike Krebber