Fairer Auftritt der FairOHG „Let’s make a new tomorrow“

 

FairOHG Kulturfest 215.5.2014 Das OHG-Kulturfest sollte der erste öffentliche Auftritt der FairTrade AG „FairOHG - Let's make a new tomorrow" am Otto-Hahn-Gymnasium sein. Die AG, welche sich auf dieses Event mehrere Wochen sehr organisiert vorbereitete, wurde von den engagierten Lehrerinnen Frau Giesecke und Frau Schröder, die schon lange die Idee hatten, solch eine Gruppe zu gründen, mit sehr positiver Resonanz der Schüler ins Leben gerufen.

 

Das FairTrade Team „Let's make a new tomorrow" war sehr gut für das Kulturfest aufgestellt und begann schon am Mittag mit den ersten Vorbereitungen, um den Verkaufs- und Informationsstand zu perfektionieren. Einige schnürten ein Paket, welches sich aus einem OpenMinded Heft der Philosophie AG, einem fairen Schokoriegel sowie einem Flyer unserer AG zusammensetzte. Andere bereiteten den Stand vor, dekorierten ihn mit zahlreichen Informationsplakaten und unserer neuen großen FairOHG-Flagge, bestückten ihn mit einer großen Auswahl fairer Schokolade sowie fair gehandeltem Tee aus einem afrikanischen Kinderdorf, welches im Übrigen auch der Empfänger all unserer Einnahmen des Abends werden sollte.

An dieser Stelle arbeitete jeder Hand in Hand und ein atemberaubendes Teamgefühl lag in der Luft. Zu diesem Zeitpunkt wusste noch keiner, welch ein Erfolg diese Aktion sein würde.
Mit einem eigenen Stand und einer riesengroßen Fahne stand das Fairtrade Team bereit und begann, die ersten „Bündel" und Schokoriegel zu verkaufen. Einige Schüler gingen mit einem Bauchladen in die Menschenmenge, um die „fairdammt" leckeren Schokoriegel und den mindestens genauso leckeren fairen Tee zu verkaufen, um damit die Welt etwas gerechter zu gestalten.

Denn genau das ist der Leitgedanke dieser Bewegung: sich einsetzen für eine faire Welt, fairen Lohn, faire Arbeitsverhältnisse und eine faire Zukunft. Diese AG ist nicht einfach eine AG wie alle anderen, sondern vielmehr eine Lebenseinstellung, die alle Mitglieder berührt und angesteckt hat, nämlich auf Problemfelder der Gesellschaft zu achten und diese positiv zu verändern. Für viele Mitglieder ist es das erste Mal, dass man nicht wegschaut, sondern gegen etwas Schlechtes handelt, um etwas Gutes in der Welt zu erreichen. Genau dieses Ziel hat das Team „Let's make a new tomorrow" an diesem Abend erreicht und dabei nicht nur einfach Schokoriegel verkauft, sondern die Menschen über das ganze Themengebiet informiert, Flyer verteilt und die Welt damit ein ganzes Stück fairer gemacht. Mit einem Umsatz von 164 Euro, die direkt an ein Kinderdorf in Afrika gespendet werden, hat die AG ihre eigenen Erwartungen übertroffen und freut sich auf das nächste große Event, um die Welt immer wieder ein Stückchen fairer zu machen.

Kayhan Varicioglu